Wenn Stadt Bildung mitdenkt …

Die Vodafone Stiftung hat in Zusammenarbeit mit der TU Berlin und des Bundesbauministeriums bereits 2016 ein Buch veröffentlicht, welches Entwürfe  kreativer Nachwuchsstadtplanern zur Frage, wie Städte gestaltet werden können, um Bildungschancen zu verbessern, zeigt. Die Publikation lässt sich unter den unten stehenden Link abrufen.

Bisher wird in den bildungspolitischen Diskussionen in Deutschland noch zu wenig beachtet, dass nicht nur Schule und Elternhaus die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen beeinflussen, sondern auch der gesamte Sozialraum – die Gemeinde, der Stadtteil – in dem sie jeden Tag einen großen Teil ihrer Zeit verbringen.

Aus diesem Grund wurden durch die Vodafone Stiftung gemeinsam mit der Technischen Universität Berlin und dem Bundesbauministerium, kreative Nachwuchsstadtplanerinnen und -Stadtplaner aus ganz Deutschland dazu aufgerufen, Entwürfe für diese Fragestellung zu entwickeln.

  • Wie lassen sich Städte und Stadtteile so gestalten und organisieren, dass dadurch die Bildungschancen der Kinder und Jugendlichen, die dort aufwachsen, bestmöglich gefördert werden?

In dem Buch, welches sich an Entscheidungsträger und Praktiker, die in Bund, Ländern und Kommunen, in Stadtplanung und Bildungswesen arbeiten, richtet, werden nun die Ergebnisse veröffentlicht.

Publikation: https://www.vodafone-stiftung.de/uploads/tx_newsjson/Die_bildende_Stadt.pdf

Quelle: https://www.vodafone-stiftung.de/vodafone_stiftung_news.html?&tx_newsjson_pi1%5BshowUid%5D=196&cHash=66bc04cbb2c12f44e3a8f293d5e2d8af

Fanden Sie diesen Beitrag hilfreich?
Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Schreiben Sie einen Kommentar oder teilen Sie den Artikel. Wir freuen uns auf Ihre Meinung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*