Schulentwicklungsplanung – Erstellung von Schulentwicklungsplänen

Neuerstellung Schulentwicklungsplanung

Erstellung von Schulentwicklungsplänen

Je nach Gesetzgebung sind Schulträger und Gemeinden verpflichtet, Schulentwicklungspläne zu erstellen.

Die Schulentwicklungsplanung soll die planerische Grundlage für ein möglichst wohnungsnahes und alle Bildungsgänge umfassendes Schulangebot und den Planungsrahmen für einen zweckentsprechenden Schulbau schaffen. In allen Landesteilen soll ein gleichwertiges und regional ausgewogenes Angebot schulischer Bildungsgänge vorhanden sein.

Schulentwicklungspläne und ihre Fortschreibung bedürfen meist für ihre Wirksamkeit der Genehmigung durch das für Schule zuständige Behörde.

Fortschreibung Schulentwicklungsplanung

Die Schulentwicklungsplanung versteht sich als ein vielschichtiger Prozess, der fortlaufend neuen Vorgaben und Anforderungen ausgesetzt ist. Eine Fortschreibung sollte rechtzeitig, vor Ablauf des Planungszeitraums erfolgen. Sofern sich die tatsächlichen oder rechtlichen Grundlagen (Planungsgrundlagen) ändern, kann auch eine vorzeitige Fortschreibung erforderlich werden. Einer vorzeitigen Fortschreibung kann eine Überprüfung bzw. ein Gutachten über die bisherigen Schulplanung vorausgehen.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Schreiben Sie einen Kommentar oder teilen Sie den Artikel. Wir freuen uns auf Ihre Meinung.